Georgien

21.04. Der Grenzübergang nach Georgien war ja im Gegensatz zur Einreise
ein Klacks. Keine komplizierte Aus- oder Einfuhrformalitäten für den BayerMAN, kurze Passkontrolle, ein Blick in den Wagen und schon waren wir in Georgien.
Was wir auf dem Weg beobachten konnten, aber doch nicht fotografiert haben,
war ein besonderes Ereignis auf den Friedhöfen auf dieser Strecke. Die Menschen haben sich dort massenweise getroffen, wie bei uns zu Allerheiligen, aber nicht zum Trübsal blasen, sondern zum Picknick machen; jeder an seinem Grab, mit Sonnenschirm, Tischen, Bänken und schweren Picknickkörben. Faszinierend.
Unser Track hat uns über Schotter auf ein Hochplateau geführt mit Blick auf das beleuchtete Tiflis. Vor Einbruch der Dunkelheit sind große Herden von Schafen an
uns vorbei gezogen, ein straffer Wind fegt über die steppenartige Landschaft.
mehr lesen 0 Kommentare