Marokko

Vor einer Woche sind wir gestartet. Das Wetter hat uns den Abschied erleichtert. Der Weg durch die Schweiz war durch Schneeregen begleitet, in Frankreich wurde es etwas angenehmer. Unsere Stationen: Annecy, Orange, Avignon und die Camargue.....alles im Prinzip nur zur Durchfahrt, dennoch die Stationen sind allesamt wunderschön.
Annecy hat eine wunderbare Altstadt, viele kleine Wasserwege, eine wirklich bezaubernde Stimmung in den Gassen.
Orange bietet ein sagenhaftes Amphitheater, das zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, allein das ist ein Garant für eine wirkliche Sehenswürdigkeit.
Avignon's Altstadt beherbergt den ehemaligen Papstpalast (Sitz der Päpste von 1309 bis 1423), außen Burg, innen wurden die immens hohen Räume mit orientalisch anmutenden Ornamenten und reichlich Farbe versehen (natürlich nur in einigen Räumen zu betrachten)....... da kann man der Fantasie freien Lauf lassen....
Die Brücke von Avignon gehört wiederum zum UNESCO Weltkulturerbe......man sollte sie gesehen haben und auf dem geschichtsträchtigen Steinen etwas verweilen.
Letzte Nacht in Frankreich haben wir in Forca Real verbracht, hoch am Berg mit gigantischem Rundblick bis hin zum Meer. Hermann hat den Platz durch Stöbern in "Johnsons" Seite entdeckt, danke für den Tipp.
mehr lesen

Mecklenburgische Seenplatte, Rügen

Ganz langsam wollen wir es diesmal angehen.....selbst für die Anreise zur Seenplatte nehmen wir uns eine ganze Woche Zeit. Auf unserem Weg haben wir Zeit für Kurzbesuche bei Freunden😊, für Bamberg, für die Lutherstadt Wittenberg (die uns aber nicht vom Hocker gehauen hat), zum schwimmen und Boot fahren auf den unzähligen Seen, die wir auf unserem Weg Richtung Norden passiert haben.
mehr lesen

Südschweden

Wir sind mit der Fähre von Sassnitz nach Trelleborg bei ruhiger See gefahren. Wir kamen uns wieder wie die Regenmacher vor....kaum waren wir da kamen auch schon die dicken Regenwolken.
Für uns die erste Sehenswürdigkeit, das Weltkulturmuseum in Göteborg.
Das Museum im gesamten absolut zu empfehlen, ein außergewöhnlicher Bau mit sehr ansprechenden Ausstellungen für Kinder und Erwachsene. Die Ausstellung für Erwachsene regt zum Nachdenken an,  egal ob es um unsere Resourcen geht, oder wie Menschen weltweit auf der Flucht sind...die Ausstellung berührt auf alle Fälle. Für die Kinder gibt es richtig viel auszuprobieren....
der Eintritt ist kostenfrei, das Mittagsbuffet hat echt Klasse und gut zu erreichen war es für uns auch noch.
mehr lesen