Artikel mit dem Tag "2014"



24. September 2014
26.09. Abends fahren wir spät los, übernachten bei Hermersdorf, ganz idyllisch, sehr ruhig. 27.09. weiter geht es über Leipzig, Richtung Berlin, durch das Havelland, durch das Biosphärenreservat Oder zum jetzigen Standort in der Schorfheide Chorin. Wir sind sehr spät angekommen, aber ich denke das ist für unsere morgige Bootstour ein idealer Ausgangspunkt. Eine wunderschöne Stimmung war das kurz vor Sonnenuntergang als die Wildgänse über uns hinweggezogen sind.

03. August 2014
03.08. Fluglager Oberhinkofen Wieder ist ein kleiner Ausflug fällig. Wir gesellen uns zu den Segelfliegern der Segelfluggruppe Benediktbeuern, die bereits ihr Lager in Oberhinkofen aufgeschlagen haben. Am Platz eine Mistral, eine Lo 100 und die DG 1000 für den Kunstflug und viele fleißige Helfer, dass der Flugbetrieb stattfinden kann.

13. Juli 2014
12.07. Mittelalterfest Burghausen Ein schönes Fest für jung und alt. Man hat das Gefühl eine ganze Stadt befindet sich gerade direkt im Mittelalter und alles hat mobil gemacht, Bauern, Landsknechte, Mägde, Edelleute zu Fuß und hoch zu Roß. Ein bunter Umzug führt von der Stadt hoch zum Lager am Fuße der Burg, eine wunderbare Kulisse für dieses alljährlich wiederkehrende Treffen.

22. Juni 2014
Unser erstes Globetrottertreffen. Sehr interessante Fahrzeuge, alles von jung bis alt, absolut professionell oder auch nur so ein bisschen zusammengebastelt, eine schöne Mischung. Wir haben abends den Vortrag von Peter und Sabine von "August der Reisewagen" genossen, sehr lebendig, sehr lustig, kann man nur weiterempfehlen. Wen's interessiert, nachzulesen unter www.augustderreisewagen.com

15. Juni 2014
Einige Impressionen vom Pfingstfluglager in Benediktbeuern. Ein besonderer Platz mit außergewöhnlichen Leuten. Segelfliegen ist ein Teamsport, ohne die Gemeinschaft erhebt sich keiner in die Lüfte; ist die Mannschaft aber angetreten, wird alles dafür getan, dass alle, Schüler und die Scheinpiloten in die Luft kommen.

29. Mai 2014
28.05. und 29.05. nach einem kleinen Geburtstagsumtrunk bei Hermann sen. sind wir (nicht alkoholisiert ) gestartet. Unser Übernachtungsplatz bei der Harburg direkt oberhalb des gleichnamigen Ortes, sehr schön ruhig bis am nächsten Morgen eine riesige Herde von Schafen und Ziegen auftauchten. Wir dachten solche Massen sind nur weit im Osten zu finden. Betreut wurde die Herde von einer noch sehr jungen Schäfer-Meisterin, was es so alles gibt... Danach ging unser Weg nach Nördlingen auf den...

04. Mai 2014
29.04. Grenzübergang in die Türkei. Das haben wir nicht erwartet, dass die Einreise in die Türkei doch etwas zeitintensiver wird. Geschlagene zwei Stunden standen wir da, nichts ging vorwärts, lauter genervte LKW Fahrer waren an den Schaltern zur Fahrzeugeinfuhr rumgestanden und mitten drin wir. 30.04. weiter Richtung Westen direkt an der Schwarzmeerküste entlang, diese Straßen sind ein ganz neues Gefühl für uns, keine metertiefen Löcher in der Straße, auch die Fahrweise der...

24. April 2014
21.04. Der Grenzübergang nach Georgien war ja im Gegensatz zur Einreise ein Klacks. Keine komplizierte Aus- oder Einfuhrformalitäten für den BayerMAN, kurze Passkontrolle, ein Blick in den Wagen und schon waren wir in Georgien. Was wir auf dem Weg beobachten konnten, aber doch nicht fotografiert haben, war ein besonderes Ereignis auf den Friedhöfen auf dieser Strecke. Die Menschen haben sich dort massenweise getroffen, wie bei uns zu Allerheiligen, aber nicht zum Trübsal blasen, sondern...

12. April 2014
10.04. Heute sind wir nach Georgien eingereist, neue Sprache, neues Land, ganz andere Gesichter. Wir machen nur einen Kurzbesuch, um morgen weiter zu reisen nach Armenien. Leider ist eine direkte Einreise über die Türkei nicht möglich.

06. April 2014
31.03. und 01.04. Kappadokien Den Einstieg haben wir mit der Peristrema Schlucht gemacht, wunderbare Natur, Ruhe pur, man folgt einem verträumten Wasserlauf und links und rechts vom Weg immer wieder byzantinische Höhlenkirchen mit teils noch erhaltenen Deckenmalereien. Die Einheimischen nutzen diese Idylle nicht zum Wandern sondern zum Picknick. Wunderschön, mit Mann und Maus geht's los und es wird gegrillt, gegessen, die Kinder toben und alle haben Spaß. Je weiter man nach Kappadokien...

Mehr anzeigen